Home
Über mich
Das Konzept
Angebot
Termine
AKTUELLES
Feedback
BLOG
Kontakt/Links/Imp.
Datenschutzerklärung

AKTUELLES / GALERIE 

September / Oktober  

 

Für die Unterrichtstouren in Raum MSP Marktheidenfeld / Lohr / Gemünden sind ab sofort wieder vereinzelt

Unterrichtseinheiten frei. Bei Interesse bitte einfach melden. 

 

Geplant sind kurzfristig auch zwei neue Unterrichtstouren

 

1. Richtung Aschaffenburg und alles auf der Strecke

 

2. Richtung Osterburken, Buchen usw. 

 

Bitte meldet Euch bei Interesse, vielleicht bekommen wir ja etwas zusammen. 

 

Ich freu mich auf Euch und Eure Pferde. 

 

 

Endlich habe ich es geschafft, die letzten paar BLOG-Beiträge hochzuladen. 

Besonders am Herzen liegt mir hier der Artikel über den Jungpferdeberitt und warum wir Jungpferde frühestens 

mit 4 Jahren anfangen zu reiten. Viel Spaß beim lesen. 

 

  

Mai

 

Wenn Freundschaft, Kreativität und Ideen zusammenkommen, dann ergibt das ein Pro-Pferd-Mädels-Wochenende auf Drei Birken. 

Letztes Wochenende hatten wir tollen Besuch. 
Meine Freunde & Trainerkollegen Maike Fischer vonwww.respekt-und-vertrauen.de und Leonie Müller von www.individuelles-pferdetraining.com besuchten uns mit ihren Pferden auf Drei Birken zum gegenseitigen unterrichten und vor allem für interessante Diskussionen und Gespräche. Ein Wochenende auf Augenhöhe mit gegenseitigem Respekt , konstruktiver Kritik und jeder Menge Spaß.

Vom Youngster bis zum alten Hasen, war bei unseren fünf Pferden alles vertreten, so konnten wir an vielen verschiedenen Themen und kleinen Problemen arbeiten. Immer im Blick, die Motivation und vor allem der Respekt vor unserem Partner Pferd. 

Manchmal ist man selbst ja etwas betriebsblind und man hat ganz platt gesagt, „Ein Brett vorm Kopf“. Es ist schon wirklich lustig, wenn man seinen Schülern etwas von Energie und Atmung erklärt und dann genau dieselben Korrekturen von seinen Kollegen hört. Schön, dass es nicht nur mir so ging. 

Da wir uns alle schlussendlich für denselben Ausbildungsweg für unsere Pferde entschieden haben, mussten wir keine Grundsatzdiskussionen zum Thema Hilfengebung führen und konnten uns ganz auf Feinheiten konzentrieren. Wir haben immer wieder mal die Pferde getauscht und nicht selten kam der Satz „Wie hast Du das gemacht? Warum geht das bei Dir?“ nur um dann wieder zurückzutauschen und wieder selbst zu versuchen. 

Eri´ war eins meiner persönliches Highlights an diesem Wochenende. Sie war während jeder Einheit so motiviert und bemüht, von ihrem bisherigen Knoten auf dem Platz war nicht mehr zu spüren. Ich hab mich so sehr gefreut, wir sind für uns Beide einen großen Schritt weitergekommen. 

Mädels, vielen lieben Dank für das tolle Wochenende, für den tollen Unterricht und für die vielen guten Gespräche und Ideen und für das lösen diverser Bretter vorm Kopf, sowie das schubsen vom Schlauch. Ich freu mich auf unser nächstes Trainingswochenende und ich glaub Romy freut sich dann auch wieder auf die Pferdetanten. 

Für alle Interessierten im Raum Ulm / Kirchheim unter Teck kann ich Leonie Müller und für den Großraum Heilbronn Maike Fischer nur wärmstens empfehlen. Schaut doch mal auf den HP´s der Beiden vorbei. 

Cindy

www.cs-pferdetraining.com

Freundschaft fließt aus vielen Quellen, am reinsten aus dem Respekt.
Daniel Defoe

 

 

 

 

März / April

 

Wir starten ins Frühjahr.

 

Die kalte Jahreszeit ist nun vorbei und viele entdecken ihre Pferde nach dem Winterschlaf "neu".

 

Die Termine sind aktualisiert - schaut einfach immer mal wieder vorbei - 

 

Der nächste Berittplatz ist erst ab ca. Juli wieder frei - bitte meldet Euch hier frühzeitig - 

 

Wir fahren im Juni in die Oberpfalz.  Wer an unsere Fahrstrecke von Wertheim - Weiden liegt und

Unterricht möchte, bitte meldet Euch per E-mail oder Telefon. 

 

Ich freu mich auf Euch :-)

 

 

Dezember

Regen und Sonnenschein gibt einen Regenbogen. 
Auf Regen folgt Sonnenschein oder umgekehrt und manchmal kommt alles gleichzeitig.

 

Genau so lässt sich 2017 beschreiben. 


Wir hatten viele Regentage, wir haben Ronny und Luca verloren. Wir hatten aber auch viele Sonnentage.

Die Pferde sind alle gesund und munter und für die wenige Zeit die wir zusammen haben sind wir alle zufrieden.

Berta ist bei uns eingezogen und bringt mit ihrer lustigen Art viel Schwung in die Bude.

Und unser kleiner Sonnenschein Romy rundet das Jahr perfekt ab.

 

Lief die zweite Jahreshälfte deutlich ruhiger als bisher, so ist für nächstes Jahr wieder einiges geplant. 

 

Die Unterrichtstouren sind wieder ab März angedacht. Unterricht am Pferdestall „Drei Birken“ ist wie bisher jederzeit möglich.

 

Die Kursplanung ab dem Frühjahr läuft bereits.

 

Der Beritt geht im Frühsommer weiter – hier bitte rechtzeitig anfragen – die Plätze sind sehr begrenzt.

Ich habe jede Menge neue Ideen für Artikel und Pläne für Videos (die kamen dieses Jahr doch recht kurz)

und freue mich auf die Umsetzung.

 

Ein riesen Dankeschön:
• an meine Schüler & Ihre Pferde für Euer Vertrauen in mich und unsere gemeinsame Arbeit.
• an meine Pferde, die mich dieses Jahr so vertrauensvoll und sicher durch die ganze Schwangerschaft

  getragen haben und die sich immer so wahnsinnig bemühen.
• an meine Familie und Freunde, die mich jederzeit unterstützen. 
• an die liebe Berta, die mich öfter mal in den Wahnsinn treibt aber der beste und liebevollste Babysitter für unsere Romy ist.

 

Und das größte Dankeschön an meinen Mann, der an jedem einzelnen Regentag versucht die Wolken

zu vertreiben oder mir den Regenschirm hält. 

 

Ihr Lieben, ich wünsche Euch & Euren Pferden einen guten Rutsch in ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr

und wenn schon Regentage, dann bitte mit Regenbogen.

 

Cindy

 

Das Bild ist vom ersten Weihnachtsfeiertag. Es war kalt, grau und regnerisch aber wenn man genau hinschaut,

sieht man direkt an „Drei Birken“ den Regenbogen.

 

 

 

 

 

Oktober 

 

Es war die letzte Zeit ja doch sehr ruhig hier. 

 

Vielen lieben Dank für die vielen Glückwünsche und Geschenke zur Geburt unserer Romy.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mai

Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun.

Johann Wolfgang von Goethe

 

Ein Wochenende auf dem Moorhof

 

„Fair zum Pferd“ stand auf dem Facebook Post im Oktober 2016.

Ein Wochenende mit hochkarätigen Ausbildern, unter diesem Motto versprach spannend zu werden.

Nachdem wir ja immer auf der Suche nach Inspiration, neuem Input und verschiedenen Ausbildungswegen,

die zu unserem Konzept passen, sind wir hochgespannt die fast 400 km nach Lüdinghausen gefahren.

 

Was soll ich sagen. Der Hof ist wirkliche sehr schön und die Organisation (Parkplätze, Zeitplan, Verpflegung, saubere Toilettenwagen) war wirklich topp.

Die Gastgeber Marius Schneider & Carina Dörfler haben sich alle Mühe gegeben, den Teilnehmern und Zuschauern ein angenehmes

und interessantes Wochenende zu bieten.

 

Am Freitagabend stand ein öffentliches Training der teilnehmenden Ausbilder auf dem Plan. Ca. 2,5 h konnten wir nacheinander Sabine Oettel,

Marius Schneider & Carina Dörfler, die Fürstliche Hofreitschule Bückeburg Fam. Krischke und last but noch least Rebecca und Christofer Dahlgren

us Schweden beim Training mit ihren Pferden zuschauen.

Es gab Kommentare der Reiter selbst oder von Bent Branderup und Christin Krischke.

Die Halle mit der großen Tribüne, den vielen Zuschauern und die Lautsprecher war für die meisten Pferde erstmal gewöhnungsbedürftig.

Schön zu sehen, wie die verschiedenen Ausbilder sensibel auf dieses Thema eingegangen sind und es gab einen kleinen Einblick auf die

Themen und Schwerpunkte der folgenden zwei Tage.

 

Samstag stand dann ganz im Sinne der Bodenarbeit.

Von der Basisarbeit / Führarbeit mit dem jungen Pferd mit Marius Schneider über Liberty Training mit Rebecca Dahlgren,

bis hin zur fortgeschrittener Bodenarbeit und zur Typentsprechenden Ausbildung mit Christofer Dahlgren war alles vertreten.

Theorievorträge mit Bent Branderup über die Pferdeausbildung früher und heute und dem Geheimnis von Stellung und Biegung,

rundeten den Tag ab. Zum Praxisteil abwechslungsreiche Ausbildung gab es noch Damensattelreiten mit Sabine Oettl und Tricktraining mit Rebecca Dahlgren.

 

Sonntag war Reiten Thema des Tages

Marius Schneider stellte in der Jungpferdearbeit seinen 5-jährigen Wallach in der Basisausbildung vor. Waren wir schon am Samstag

von der ruhigen, geduldigen Art beeindruckt, waren wir am Sonntag wirklich begeistert.

Ruhiges, gleichmäßiges Tempo, eine schöne entspannte Haltung, feine Hilfen. Ein sehr talentiertes junges Pferd mit einfühlsamen Reitern.

Hier war zur Abwechslung wirklich stille in der Halle. Eine tolle Leistung von Pferd und Reiter.

Christofer Dahlgren stellte uns dann die fortgeschrittene Reitpferdeausbildung vor. Sehr humorvoll erzählte er uns, wie aufgeregt er doch ist,

dass gerade er, diesen Teil präsentieren soll.

Bei der ca. 45-minütigen Vorführung war ich wirklich hin und weg. Zu sehen, wie sich das Pferd im Laufe der Einheit positiv verändert,

mehr Ausdruck und Glanz bekommt, tolle Dehnungshaltung, schöner Hals in der Aufrichtung. Christofer Dahlgren betonte immer

wieder wie wichtig doch Entspannung ist. Ich war wirklich begeistert und in den letzten 15 Minuten mit wunderschöner Musik

war ich wirklich zu Tränen gerührt. Nicht nur sagen was man weiß sondern das ganze auch so umzusetzen.

Auch die Art das Pferd zu korrigieren und zu ermutigen ich war sehr beeindruckt und begeistert.

Sabine Oettl stellte die Arbeit mit der Garrocha vor.

Theorie gab es von Bent Branderup über die Reitkunst im Wandel der Zeit und von Christin Krischke über die alte italienische Schule.

Hier wirklich ein Kompliment an Christin Krischke, ein toller Vortrag der jeden in der Halle mitgenommen hat.

Auch das Fazit Du entscheidest!! - Reiten mit gutem Gewissen, gleichlautend wie ihr Buch hat Eindruck hinterlassen und wirkt nach.

Nach der Mittagspause rundete die angewandte Reitkunst mit der Fam. Krischke, sowie der Waffengarten das Programm, sowie das Wochenende ab.  

 

Ein bisschen Kritik muss auch sein. Die Kurssprache Deutsch/Englisch wurde wirklich spät bekanntgegeben. Hier haben wir noch mal nachrecherchiert. 

Einer Vorführung mit Pferd auf Englisch zu folgen war glaube ich für alle anwesenden Problemlos möglich. Die detaillierten Theorievorträge

von Bent stehen hier doch auf einem ganz anderen Blatt. Wir hatten mit der Sprache wenig Probleme aber die Stimmung der Zuschauer

fiel hier immer wieder kurz ab und das machte die Vorträge zum Teil sehr, sehr unruhig.

 

Großes Kompliment an Gabriele Metz die super dolmetschte und sehr sympathisch durchs Programm führte.

 

Ein Wochenende vollgepackt mit fairem Reiten. Eine wirklich tolle und gelungene Veranstaltung bei der mich persönlich

Marius Schneider und vor allem Christofer Dahlgren mehr als beeindruckt haben.

Nicht nur leere Worte, sondern fair in jeglichem Sinne. Hierfür hat sich das Wochenende wirklich gelohnt.

 

 Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen – Mahatma Gandhi

 

Sei Du die Veränderung, jeden Tag aufs Neue.

 

Cindy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

April / Mai

Berta :-)

  

Bei uns ist vor ein paar Wochen ein neues Teammitglied eingezogen.

 

Die zweijährige Berta, ein Border-DSH-Mix bereichert nun unseren Alltag und übernimmt bereits erste Aufgaben.

Sie sammelt die Unterlegklötzchen für die Stangen ein, holt die Futtereimer von den Pferden aus dem Paddock,

hilft bereitwillig beim Auflesen von heruntergefallenen Hafer, versucht sich am Hüten unserer nicht zu

beeindruckenden Pferde und räumt zuhause äußerst selbstständig unsere Wohnung auf.

Naja gut, sie räumt alles was sie so findet und gebrauchen kann, in ihr Bett

(Nudeln, Videokamera, Lego, Kopfhörer, Tupperdosen usw.) – super praktisch, wenn man etwas sucht.

 

Berta bedeutet „die Strahlende“ und genau das bringt sie in unser Leben.

Sie ist so eine wilde, lustige und fröhliche Hummel, das man ihr nicht lange widerstehen kann.

 

Herzlich Willkommen Berta

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

April / Mai

Das Kursfrühjahr oder besser gesagt der Kursfrühsommer ist in vollem Lauf. 

Für den Spätsommer sind nur noch vereinzelt Termine frei oder vielleicht doch schon für 2018 vorplanen.

Sind die Interessen an Eurem Stall gemischt oder möchtet ihr mit einem anderer Verein etwas zusammenlegen,

dann schreibt mich an. Wir finden für fast alles eine Lösung J

 

Hier ein paar Impressionen von den letzten beiden Kursen im Pferdestall „Drei Birken“

 

 

            

       

 

März

26.03.2017

 

Ein Kurstag mit Corinna Reubold

Schon lange geplant war ein Kurs mit Corinna Reubold (Lizensierte Trainerin der Akademischen Reitkunst nach Bent Branderup)

bei uns im Pferdestall „Drei Birken“ in Rauenberg.

Zusammen mit Maike Fischer (www.respekt-und-vertrauen.de) mit Adonis und Abby, haben wir uns

6 Stunden lang die Philosophie der akademischen Reitkunst nach Bent Branderup näher bringen lassen.

In der Theorieeinheit haben wir parallelen zur Légèreté und zum altkalifornischen Westernreiten gesucht und

größtenteils auch gefunden, über verschiedene Arten der Hilfengebung und den Sinn einzelner Lektionen und

Übungen diskutiert und besprochen. Corinna verfügt hier über so umfangreiches Wissen und hatte viele Antworten

und vor allem Anregungen für uns, dass nach kürzester Zeit der Kopf rauchte.

Mit Eri´ und Apanatschi arbeiteten wir die erste Einheit jeweils am Boden. Hier gab es dann die theoretisch besprochenen

Grundlagen in der Praxis. Es war sehr schön zu sehen, wie fein die Pferde bereits auf kleinste Änderungen

reagieren und wie ähnlich doch die Basisarbeit ist. Hier lag das Augenmerk auch wieder auf der Blickschulung,

was passiert wo, wie und wann und wie sieht derselbe Bewegungsablauf aus, wenn wir Kleinigkeiten ändern?

In der zweiten Einheit sind wir geritten und hier haben wir viel mit inneren Bildern gearbeitet.

Apanatschi konnte mir so prompte Rückmeldung geben, dass ich eine genaue Vorstellung bekommen habe,

was Corinna versucht hat mir zu erklären. Hat Eri´ es während der Bodeneinheit kurz krachen lassen, war sie

beim Training unter dem Sattel vorbildlich. Hier hat Corinna immer wieder meinen Sitz korrigiert und mir geholfen

Eri´ mit meinen Sitz noch besser zu beeinflussen.

Toll für mich und Maike, dass wir an ähnlichen Themen arbeiteten, so konnten wir beim anderen zuschauen,

unseren Blick schulen und uns hinterher gut austauschen.

Wir alle, Menschen und Pferde waren nach jeder Einheit sehr zufrieden und sehr entspannt. Das schöne Wetter hat sein Übriges getan.

Ein interessanter Ausflug in die Grundlagen der akademischen Reitkunst und sicher nicht der letzte.

Ein Blick über den Tellerrand der sich lohnt. Vielen Dank dafür Corinna.

Ich glaube das Schönste an den verschiedensten Arten mit Pferden umzugehen und zu arbeiten ist,

dass bei egal welcher Reitweise der Partner Pferd im Vordergrund steht.

Cindy

Nur wenn du wagst, Dinge zu tun, die du bisher nicht beherrscht hast, wirst du wachsen. – Norman Mailer

++auf dem Bild seht ihr Maike mit Adonis bei der Basisarbeit++

 

 

 

 

 

06.03.2017

 

Ronnys zweites Leben Juni 2011 – 06.03.2017
Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung....
(Dietrich Bonhoeffer)

 

Mein Mopf, mein Co-Trainer, mein Schatten, mein Bär, mein Ringträger, mein Herz, mein bester Freund,

mein immer gut gelaunter Begleiter, meine Ermahnung im Auto, nicht zu schnell zu fahren, mein Hasenfuß,

mein Kopfkissen, mein Staubsauger und mein Süßigkeitendieb.

 

11 Jahre durftest Du werden und fast 6 Jahre durften wir mit Dir verbringen.

Für uns Menschen keine lange Zeit, für Dich ein geschenktes, zweites Leben.

 

Wie oft hab ich gemeckert, weil ich keinen Schritt zurück, nach links oder rechts machen konnte, ohne über Dich zu stolpern

und wie gerne würde ich jetzt genau das tun. Wie oft hab ich frühs ganz gestresst gesagt, dass beim Socken anziehen

kein Platz für eine Hundenase ist und wie gerne würde ich dir genau da, den Kopf streicheln.

Wie furchtbar still, es plötzlich im Schlafzimmer ist und wie hoffnungsvoll man auf ein vertrautes tapsen hört,

das nicht mehr kommt.

Wie oft sucht mein Herz deinen Blick, es hat noch nicht verstanden, dass Du keine Herzen mehr schickst.

 

Es gibt so viele Situationen und Momente in denen wir uns immer wieder an Dich erinnern.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Über jeden gemeinsamen Augenblick sind wir dankbar und an jeden einzelnen Augenblick erinnern wir uns gerne zurück.

 

Ronny hatte einen Milztumor, der bereits in den Bauchraum blutete und weitere Metastasen auf der Leber.
Er durfte direkt aus der Narkose für immer einschlafen.

 

R.I.P. mein Ronny – wir sehen uns wieder - am anderen Ende des Regenbogens.

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Januar

Faiza „Arabisch – die Gewinnerin“

 

 

 

Im November ist ein neues Teammitglied im Pferdestall „Drei Birken“ eingezogen.

 

Die wunderschöne Vollblutaraberstute Faiza ist 2,5 Jahre alt und vereint sowohl ägyptische,

als auch ausgewählte polnische Blutlinien.

 

Wir haben die hübsche junge Dame bei KooArabians entdeckt und in einem langen Tagesausflug abgeholt.

Schon im ersten Moment des Kennenlernens war klar, dass wir nicht leer nach Hause fahren würden.

 

Obwohl es ihre zweite Fahrt überhaupt und ihre erste Fahrt ganz alleine war, verlief das verladen und

die 5-stündige Rückfahrt ohne Probleme. Obwohl wir wirklich fast alles hatten, was man auf so einem

Transport nicht braucht, (Stau, Feuerwehr, Züge, sehr laute Baustellen usw.) ist Faiza sehr entspannt geblieben.

 

Sie lebt bei uns in einer Küken-WG mit Eri´ und geht gemeinsam mit unserer kleinen Herde auf die Koppel.

Faiza ist sehr menschenbezogen und hat sich bereits nach wenigen Tagen voll auf Ines geprägt.

Sie und Ines gehen zusammen ein bisschen spazieren, üben spielerisch am Jungpferde-ABC und

sie läuft liebend gerne kleine Runden im Gelände als Handpferd mit. (zusammen mit ihrer auserkorenen Ersatzmama Reischa)

 

Die kleine Prinzessin Faiza macht ihrem Namen alle Ehre und ist für uns alle ein echter Gewinn.

 

 

 

 

**************************************************************

 

Das neue Jahr ist schon wieder ein paar Tage alt. Die Gewinner des Weihnachtsreitkurs wurden benachrichtigt und

wie immer habe ich mich sehr über die netten Gespräche gefreut.

Ich freu mich jetzt darauf, die Gewinner persönlich kennenzulernen.

 

Termine...Termine...Termine

Das erste Kurshalbjahr ist schon ziemlich voll Vereinzelt sind noch Tageskurse möglich.

Bei Interesse meldet euch einfach.

Die Anmeldungen für die einzelnen Kurse laufen ebenfalls bereits. Ich freue mich auf Eure Nachrichten.

 

Beritt

Die ersten Berittplätze für 2017 sind bereits vergeben. Bei Interesse am Beritt im Pferdestall "Drei Birken"

bitte frühzeitig melden.

 

Dank dem vielen Schnee, genießt unsere Herde den Tag auf der Weide :-)

 

 

 

Dezember

"Jeder noch so kleine Sonnenstrahl, berührt die Seele und das Herz"

Eri' und ich haben heute schon einmal ein paar Sonnenstrahlen gesucht.

Ich wünsche Euch schöne Weihnachten und  für das nächste Jahr viele Sonnenstrahlen,

die sich für Euch ein Weg bahnen.

Auf ein gesundes, neues Jahr 

Cindy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsreitkurs

 

Es ist wieder soweit Aktion „Weihnachtsreitkurs".

Doch dieses Jahr machen wir das ein bisschen anders.

 

Gesucht wird ein Pferd-Reiter-Paar mit Problemen.  

*lösen von Alltagsproblemen, Verladetraining, Unarten uvm*

 

Es gibt so viele echte Pferdeleute, die mit ihren Pferden ein Problem haben und für die es

vielleicht derzeit finanziell nicht möglich ist sich Hilfe zu holen.

Hier möchte ich dieses Jahr gezielt helfen, für eine vertrauensvolle Partnerschaft zwischen Pferd & Reiter.

 

Ich verschenke zwei Stunden meiner Zeit im Raum 97896 Freudenberg/ 97877 Wertheim bis zu 50 km drum herum.

Ihr habt die freie Wahl. Ob ich zu Euch komme oder Ihr mich mit Eurem Pferd

besuchen kommt. 
Für alle über 50 km besteht die Chance mich mit Eurem Pferd im Pferdestall „Drei Birken“

zu besuchen.

 

Bitte schickt mir eine E-Mail oder eine pn mit Eurer Bewerbung oder vielleicht eine Bewerbung für jemanden aus Eurem Freundeskreis.

 

Bewerben könnt Ihr Euch bis zum 21.12.2016

 

Gebt bitte eine Telefonnummer mit an, damit ich am 24.12.2016 Christkind spielen und mich bei Euch melden kann. 

Eure Einsendungen werden natürlich vertraulich behandelt.

 

Ich freu mich auf Eure Nachrichten.

Ich wünsche Euch eine schöne Weihnachtszeit.

 

Cindy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oktober

 

Der Herbst hat uns jetzt doch so langsam eingeholt. Eri´hat den Sommer genutzt und ist 

nochmal kräftig gewachsen.

Wir waren zum Kurs auf dem Seehöfle. Eri´und Apanatschi zeigten sich von Ihrer besten Seite.

(hier fragt Eri gerade mal nett nach einem Keks)

 

 

 

Zwischen den Eeinheiten hatten wir ein spontanes Shooting mit meiner lieben Freundin

Petra Tänzer (www.pt-arts.de) Shootings mit Petra sind immer super entspannt, sehr lustig und 

wir haben immer schöne Fotos.

Ein paar Ergebnisse seht ihr hier.

 

 

 

 

Wir nutzen das Herbstwetter gerade intensiv zum unterrichten & Kurse geben und

wir versuchen ein bisschen mehr Zeit für unsere Pferde einzuplanen :-)

Die Kursplanungen für 2017 laufen und paar Neuheiten sind in Planung.

 

Genießt noch ein paar helle Tage :-)

 

September 

 

Und manchmal bleibt uns nichts anderes, als sie aus Liebe gehen zu lassen.

 

Troubles Joy 07.05.2004 – 30.09.2016

12 Jahre alt durfte Joy werden.

Wir waren vom ersten bis zum letzten Atemzug an Ihrer Seite.

 

Troubles Joy – ein Name in dem alles steckt, was wir mit ihr erleben durften.

Vom tollpatschigen Fohlen, das mehr als einmal probiert hat ob man Litze essen kann  -  vom frechen Jungpferd,

für das kein Berg zu steil und kein Zaun ein Hindernis war -  vom unkompliziertesten anreiten überhaupt,  

ohne Halfter auf der Wiese -  vom Clown, der schon immer das unmögliche, möglich gemacht hat -  vom zuverlässigsten

und motiviertesten Partner mit dem wir die schönsten Stunden verbrachten -  vom Lehrmeister, bei dem

wir mehr als einmal die Möglichkeit hatten, alles zu überdenken -  vom besten Kinderpferd für Colin,  

bis hin zu dem Punkt als der Kampf als verloren galt.

Immer waren wir an ihrer Seite und immer werden wir dafür dankbar sein.

 

Wir mussten Joy am 30.09.2016 schweren Herzens erlösen.

Es gibt keine Worte dafür, die den Kummer beschreiben können

aber manchmal ist es die Liebe die uns entscheiden lässt und der Gedanke der uns Aufrechterhält

 

So werden wir Dich immer in unseren Herzen behalten. 

 

R I P Troubles Joy – wir sehen uns wieder am anderen Ende des Regenbogens. 

 

 

 

August

 

Bei uns gehts definitiv Rassenunabhängig zu. Endlich haben wir es mal geschafft alle 4 vor die Kamera

zu hüpfen.

  

 von rechts nach links   Apanatschi - Fritz - Eri  :-)

 

 

Ganz besonders stolz bin ich auf dieses Video. Mein Patenkind Colin (5) mit unserem Berittpferd Kamsin.

Das ganze wäre bei Kamsin´s Einzug undenkbar gewesen.

Ich bin so stolz auf Beide.

Hier sieht man wieder: Freundschaft ist unabhängig von Alter und Größe :-)

Viel Spaß beim anschauen  - Colin und sein bester Freund Kamsin

 

https://www.youtube.com/watch?v=SN4K6zzuPHM 

 

 

  

  

Juli

 

Berittpferd Fang ist verkauft.

 

„ Es macht die Wüste schön“, sagte der kleine Prinz „dass sie irgendwo einen Brunnen birgt“

Für unser Beritt- und Verkaufspferd „Fang“ haben wir diesen Brunnen in Form von Irmgard und Hubert gefunden.

 

Wir haben Fang Ende Juli in sein neues Zuhause im schönen Hohenlohekreis gefahren und konnten uns

seine neuen Kumpels und den Stall anschauen.  Wunderschöne riesengroße Koppeln, ein toller Stall,

nette Pferde und herzensgute Pferdemenschen. Alles was das Pferde-Herz begehrt. Für uns und für Fang ein Volltreffer J

 

Ich lerne von jedem Pferd, mit dem ich arbeite etwas. Von Fang durfte ich nochmal intensiver als sonst lernen,

mit verschiedenen Körperspannungen zu arbeiten. Noch mehr fühlen als sehen. Wenn man vom Pferd sofort eine

Rückmeldung bekommt, eine tolle Erfahrung noch bewusster damit umzugehen.

 

Schön, dass uns unser Weg eine Zeitlang zusammengeführt hat und noch schöner,

dass wir für Fang seine Menschen gefunden haben.

 

Liebe Irmgard, lieber Hubert, es hat uns so gefreut Euch und Euer Zuhause kennenzulernen.

Es hat einfach alles gepasst und es wird bestimmt nicht der letzte Besuch bei Euch gewesen sein. 

 

 

 

 

 

Berittplatz frei

Beritt

Kurzfristig ist für diesen Sommer noch ein Berittplatz im Pferdestall "Drei Birken" freigeworden.

Bei Interesse melden Sie sich bitte per E-Mai oder telefonisch

 

 

Mai / Juni 

 

Der Frühsommer hat uns voll im Griff. Die Berittpferde sind eingezogen, ein Kurs jagt den nächsten, der BLOG 

füllt sich und auch wir sind immer wieder zur weiteren Ausbildung unterwegs.

 

Für den Sommer sind noch wenige Kurstermine frei und für die Organisatoren haben wir schöne Angebote.

 

Hier ein Bild mit meinen beiden Mädels beim letzten Workshop. Ich bin gespannt wer die Beiden

auseinander halten kann. :-)

 

 

 

März/April

 

Das Frühjahr startete mit einem Besuch auf dem Seehöfle bei meiner Mentorin Susanne Lohas.

Joy und Eri´waren mit dabei. Die beiden Süßen zeigten sich von sehr unterschiedlichen

Seiten, so dass wir an verschiedenen Themen arbeiten konnten.

 

 

 

 

Anfang April hatten wir dann den ersten Kurs des Frühjahrs im Pferdestall "Drei Birken".

Bei herrlichsten Sonnenschein und einer tollen Truppe arbeiteten wir mit den Pferden.

 

 

 

Joy & Fritz begutachten die Gastpferde im erweiterten Gästebereich.

 

 

 

Seit ein paar Wochen habe ich angefangen alle bisherigen Artikel zu verschiedenen Themen,

hier auf der HP in einem Blog zu sammeln. Viel Spaß beim lesen und wie immer freue ich mich

über Feedback. :)  BLOG

 

 

Februar

 

Wir genießen die weiße Pracht, so lange sie da ist

und üben mit unseren Pferden.

  

 

Sobald das Wetter etwas besser ist, wollen wir den Gastpferdebereich

etwas erweitern und umbauen. Die ersten Berittpferde für 2016 wollen einziehen. :)

Wir freuen uns darauf.

 

  

Dezember

 

2015 war für uns kein einfaches Jahr.
Wir haben viel verloren aber auch viel gewonnen.

 

Wir hatten einige schlechte Tage aber auch jede Menge Gute.

Wir durften viel erfahren und lernen, uns weiterentwickeln.

Alle Erfahrungen aus jedem vergangenen Jahr, nehmen wir mit in das Neue.

 

Das Bild ist schon älter und zeigt Montys erste Steigversuche.

Festgehalten von meiner Freundin Britta Mauser von Mauser-Tierfotografie
So steil bergauf geht's dann nächstes Jahr.

 

Wir wünschen Euch allen einen guten Rutsch in ein tolles 2016.
Bleibt gesund und haltet das Glück mit beiden Händen fest.

 

 

 

 

12.12.2015

 

ein Bericht über uns in der FN :)

vielen herzlichen Dank an Bianca-Pia Duda für den schönen Artikel.

Treffender und passender hätte man es nicht schreiben können.

hier der Link zum Artikel

http://www.fnweb.de/region/main-tauber/kulsheim-freudenberg-kreuzwertheim/nicht-flustern-sondern-zuhoren-1.2559136

 

 

 

 

 

KURSE 2016

Wir sitzen gerade über der Kursplanung für 2016.

Für Kursorganisatoren / Vereine / Stallgemeinschaften haben wir tolle Angebote, Rabatte & freie Einheiten.

Wollt ihr einen Kurs organisieren und seid Euch noch unschlüssig übers Thema, dann meldet Euch.

Wir finden ein für Euch passendes Kursmodell.

 

 

 

 

Es ist wieder soweit, bei Facebook startet die  Aktion "Weihnachtsreitkurs" 

 
Was soll die Aktion "Weihnachtsreitkurs"?
 
Weihnachtswünsche sollen wahr werden. Hier verschenken Reitlehrer jeweils einen Reitkurs an motivierte, interessierte Pferdefreunde, die es 2014 "nicht ganz so leicht" hatten, sich einen Kurs finanziell selbst nicht leisten könnten, etwas großartiges geleistet haben und so weiter.


Es sind so viele echte Pferdeleute unterwegs, für die es derzeit finanziell nicht möglich ist, hochwertigen Reitunterricht in Anspruch zu nehmen. Nichtsdestoweniger sind sie lernwillig, wissbegierig und möchten ihrem Pferd zuliebe besser reiten lernen.

Am 24.12. melden wir Reitlehrer uns dann jeweils bei demjenigen, den wir beschenken möchten.

 
Ich finde diese Idee so toll - einem netten Menschen etwas zu ermöglichen.

Ich verschenke zwei Stunden meiner Zeit im Raum 97896 Freudenberg/97877 Wertheim bis zu 50 km drum herum.

Egal ob Bodenarbeit, Freiheitsdressur oder Reiten - Ihr habt die freie Wahl.
Ob ich zu Euch komme oder Ihr mich mit Eurem Pferd besuchen kommt.

Für alle die kein Pferd haben, verschenke ich zwei Einheiten Bodenarbeit / Freiheitsdressur mit einem meiner Pferde in 97896 Freudenberg-Rauenberg.

  

Schickt mir eine E-Mail mit Eurer Bewerbung oder vielleicht für jemandem aus Eurem Freundeskreis.

Gebt bitte die Telefonnummer mit an, damit ich am 24.12.2015 Christkind spielen und mich bei Euch melden kann.

Eure Einsendungen werden natürlich vertraulich behandelt.

 

Ich freu mich auf Eure Nachrichten.

 

 

 

Oktober 

 

 

 

 

 

  

Der 31.10.2015 ist vorbei – langsam kehrt wieder Ruhe ein.

 

Jetzt nach der Veranstaltung des VZAP in Alsfeld hab ich endlich Zeit um zu berichten.

 

Im August, haben wir Eri angeschaut, uns verliebt und dabei auch gleich Ihren wunderschönen Papa Gramet kennengelernt.

Eri haben wir gekauft und zu uns in den Pferdestall „Drei Birken“ gebracht.

 

Im September haben Robert und Marta Kajewski angefragt ob Gramet zum Beritt zu uns kommen kann und

ob wir Ihn Ende Oktober in Alsfeld zur Rittigkeitsprüfung vorstellen können.

 

Nachdem ich Gramet dort als höflichen, freundlichen und gut erzogenen Hengst kennenlernte

haben wir zugesagt es zu versuchen. Obwohl ich von Prüfungen dieser Art überhaupt keine Ahnung hatte.

 

7 Wochen…… eine eigentlich viel, viel zu kurze Zeit um ein fast noch rohes Pferd zu trainieren und für eine Prüfung

fit zu machen und vorzubereiten.

Aber alle guten Ratschläge und alle Widersprüche usw. bringen nichts, wir machen es wie immer,

wir versuchen es einfach.

 

Gramet ist bei uns ohne großes Aufsehen eingezogen. Ich werde nicht müde diesen Goldjungen

für sein Verhalten und seinen Charakter zu loben. Wir haben ihn am Boden vorbereitet und dann

relativ zeitnah mit dem reiten angefangen. Gramet hat es uns allen sehr leicht gemacht ihn gern

zu haben und hat immer voller Freude und hochmotiviert mitgearbeitet.

 

Die ersten Bilder vom reiten mit Knoti und Fellsattel haben doch sehr hohe Wellen geschlagen.

Mich haben viele nette Nachrichten, Kommentare und E-mails erreicht. Leider auch einige negative.

„ein Hengst ist kein Kuscheltier!!, ein Hengst am Halfter ist lebensgefährlich!!, den auf der Koppel

sei untragbar, das ist doch ein Hengst!!, mit der Erziehungsmethode bilden Sie ein Problempferd geradezu aus!!“

um nur ein paar der Inhalte zu nennen.

 

Wir haben uns nicht beirren lassen und wurden mit einer Bindung und einer Partnerschaft belohnt, die wir so,

in so kurzer Zeit nicht erwartet hätten. Gramet hatte so viel Spaß an der gemeinsamen Arbeit, dass wir unser Training

oft vom Platz ins Gelände verlegten. Fremde Pferde unterwegs, furchterregende Holzstapel, komische Landmaschinen,

einen lustigen Kaltblüter neben sich, zwei hüpfende, bellende Hunde um ihn herum, für Gramet alles kein Problem.

Immer ansprechbar, immer zu regulieren und einfach zum Spaß haben.

Ein Araber wie er besser nicht sein kann – sprach das Herz.

 

Dann haben wir angefangen mit dem Anhänger in fremde Hallen und auf fremde Plätze zu fahren um

Ihn auf den Tag der Prüfung vorzubereiten. Auch hier war er zwar oft etwas aufgeregt aber immer

kopfmäßig dabei und nach ein paar Ausflügen gehörte das zum Alltag und er entspannte zusehends.

 

Vielen Dank an dieser Stelle an Andrea Stühler und Marleen Stühler und allen anderen, die nicht bei Facebook sind, 

bei denen wir zum üben einfallen durften, Ihr seid die Besten.

 

Trense, Transportgamaschen, Hufschuhe usw. waren in seinen Augen absolut unnötig und wer bitte

kann mit Transportgamaschen richtig laufen? Alles immer nur kurze Momente.

Gramet gehört eher zur skeptischen Sorte Pferd. Er lässt sich leicht überzeugen aber er braucht auch seine Zeit.

Hat er Vertrauen gefasst, tut er für seinen Menschen alles. Und genau das durften wir in den sechs Wochen erfahren.

 

Wir fuhren zusammen zum Kurs zu Susanne Lohas aufs Seehöfle, holten uns letzte Tipps und übten noch einmal in

fremder Umgebung und Schwupps war der 31.10. auch schon da.

 

Wir fuhren in entspannter Atmosphäre nach Alsfeld und freuten uns darauf Gramets Besitzer wiederzusehen.

Wir hatten ein sehr herzliches Wiedersehen. Die Liebe um dieses Pferd verbindet

augenblicklich. Gramet war dort gelassen und ist mit Robert spazieren gelaufen um sich das ganze

Treiben und die vielen Pferde anzuschauen.

 

Das warmreiten zuerst auf der Parkwiese war für ihn kein Problem. Ein bisschen mulmig wurde ihm dann doch in der Abreitehalle,

zusammen mit 5 anderen Hengsten. Nach kurzen zögern, Augen drehen und Hintern einziehen, entspannte er sich zusehends.

Schönes reiten und tolle Pferde in der Halle, leider gab es wie auf den meisten Turnieren auch einige unschöne Szenen.

Hier war ich zum Teil wirklich fassungslos.  Ich hoffe für die Pferde, dass sich die Reiterwelt noch mehr ändert und das

Pferdewohl im Vordergrund steht.

 

Die Prüfungshalle, die Deko, die Tribüne voller Menschen und den Richtertisch fand Gramet sehr unheimlich.

Wir durften kurz vor Beginn noch schnell die Halle erkunden, dann ging es auch schon los. War er vorher in der Prüfungshalle

noch aufgeregt und scheute, war er ab Prüfungsbeginn wieder unser zuverlässiger AraBär. Ich hab mich über den Prüfungsverlauf,

der für andere nicht perfekt, für uns jedoch super war,  so gefreut, dass ich die Prüfung dann vergessen hab.

Mit Schrecken bin ich am falschen Buchstaben stehen geblieben.

Aber naja der Rittigkeit tut das aufgeregte Spatzenhirn des Reiters keinen Abbruch.

 

Wir verließen die Prüfung mit 6,11 !!!    (mind 6,0 vom VZAP gefordert) damit also bestanden :)

Ziel erreicht!!!

 

Bei der Ehrenrunde mit viel Applaus, verließen Gramet kurzzeitig die Nerven, für mich verständlich.

Irgendwann darf man dann auch für einen Tag genug Aufregung haben.

 

Nach der Prüfung durfte er sich noch genüßlich wälzen und ein paar Umarmungen, Gesprächen, ein paar Leckerli trennten

sich dann leider unsere Wege. Gramet ist jetzt wieder Zuhause in Bad Münstereifel und genießt ein paar Tage Urlaub, bevor

er mit seinen Besitzern die Welt erkundet.

Ein toller Hengst, den ich jedem Züchter nur ans Herz legen kann.  Ein würdiger Vertreter der Rasse.

 

Ich hänge sehr an all meinen Berittpferden und an manchen sogar  mehr als einem selbst gut tut.

Aber ich glaube, genau das macht die Arbeit mit Ihnen so wertvoll, wenn man mit ganzem Herzen dabei ist.

 

7 Wochen von fast roh bis zur Prüfung, kein Pappenstiel. Aber wir haben es geschafft.

Wir - Gramet, ich , Marta und Robert Kajewski und das

ganze Team vom Pferdestall „Drei Birken“- freuen uns sehr über das Ergebnis. 

Vielleicht hätte man bei der Prüfung oder während der Ausbildung noch mehr herausholen können.

Aber wie immer steht das Wohlbefinden, der Respekt vor dem Partner Pferd, die Freude und der Spaß

am miteinander an oberster Stelle.

 

Cindy

 

 

 

 

           

 alle Bilder wie immer von meiner lieben Freundin Petra Tänzer www.pt-arts.de


 

 

September

 

Berittpferd Gramet (ein Ganges Sohn) ist heute im Pferdestall "Drei Birken" einzogen.
Er ist der goldprämierte Papa von Erina und wird bei uns auf die Rittigkeitsprüfung vom VZAP vorbereitet.
Wir freuen uns auf die Arbeit mit Gramet und danken der Familie Kajewski für Ihr Vertrauen

 

 

 

 

--Deckbedingungen für Gramet und alle weiteren Infos auf www.black-kuhailan.de --

 

 

 

  

August

 

Erina ist eingezogen…

 

Das Leben macht immer was es will. Eigentlich war nicht geplant in so kurzer Zeit wieder ein Pferd

zu kaufen aber das Leben meint es manchmal anders als man denkt.

 

Die 3-jährige Vollblutaraberstute Erina stammt aus einer kleinen Zucht bei

Bad Münstereifel. Die Züchter Marta und Robert Kajewski haben sich mit der Aufzucht wirklich

alle Mühe gegeben. Große Koppeln, Offenstall, führen, Hufe geben und Anhänger fahren

ist bei ihnen eine Selbstverständlichkeit. Eine bessere Aufzucht kann man sich nicht wünschen.

 

Ihr Papa ist der 2013 goldprämierte Gramet (Ganges/Gracea), ein ganz tolles Pferd mit

viel Ausstrahlung und einem tollen Charakter.

 

Erina genießt jetzt noch die Zeit auf der Koppel und bei der Bodenarbeit. Nächstes Jahr wird

sie angeritten, dann darf sie in große Fußstapfen treten.

 

Wir freuen uns alle sehr, dass die Fahrt ins neue Zuhause und das eingewöhnen so

gut und reibungslos geklappt hat und bedanken uns bei Marta und Robert Kajewski

für dieses wunderschöne Pferd und Ihr Vertrauen.

 

mehr Infos über diese kleine aber feine Zucht unter

www.black-kuhailan.de

 

 

 

P.S. Erinas Halbgeschwister stehen zum Teil zum Verkauf ;-)

 

 

Mai

 

Wie leider alles, geht auch das Leben irgendwann zu Ende.

Wir werden nicht gefragt, wir haben keine Wahl.

 

Leider mussten wir diese Woche, am 26.05, unseren Monty über die Regenbogenbrücke

gehen lassen. Er hat sich auf der Koppel aus unerklärlichen Gründen

das Fesselgelenk gebrochen.

Wir konnten leider nichts mehr für ihn tun, wir konnten ihn nur noch erlösen.

 

Wir haben Monty auf seinem letzten Weg bis zum Schluss begleitet und

ihn auf der Weide im Kreis seiner Herde einschläfern lassen.

So konnten sich alle Pferde in Ruhe von ihm verabschieden.

Es war ein sehr friedlicher Moment.

 

Ich kann mit Worten gar nicht beschreiben wie es mir, meiner Familie und meinem ganzen Team

damit geht. Wir verlieren mit Monty einen Freund, einen Gefährten, einen Partner, einen Lehrer.

Es bleibt ein Loch in unserer kleinen Herde und in unseren Herzen.

Ein so wundervolles, kraftvolles Tier plötzlich in der Blüte seines Lebens gehen zu lassen, ist unvorstellbar.

 

Wir versuchen uns damit zu trösten, das wir Monty auf seiner Reise, eine zeitlang begleiten durften.

 

 

R.I.P. Monty - Wir sehen uns wieder, am anderen Ende des Regenbogens.

 

 

vielen lieben Dank an Petra Tänzer und Daniela Karcher für das wunderschöne Bild - es tröstet uns sehr

 

Mai 

 

Die ersten Berittpferde für 2015 sind eingezogen. Es ist wie immer eine buntgemischte Gruppe, 

wobei die Araber dieses Jahr in der Überzahl sind. Die 4 genießen zwschen den

Beritteinheiten Freizeit auf der Koppel oder im Auslauf. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Januar / Februar / März

 

 

der Winter neigt sich langsam dem Ende und wir und die Pferde freuen uns auf die Koppelsaison. 

 

Im April ist ein ganzheilticher Kurs mit Denise Bischoff www.osteopathie-fuer-uns.de geplant. 

 

 

 

 

 

Das war 2014

 

Wir waren so viel unterwegs.
Mit wir, mein ich meinen Co-Trainer Ronny und mich.
Er begleitet mich zu jedem Termin und wartet immer geduldig auf mich.
 
Wir durften dieses Jahr so viele neue Menschen mit Ihren Pferden kennenlernen und
altbekannte Freunde und Schüler besuchen.
Alle Berittpferde sind wieder bei Ihren Besitzern und ich freue mich immer wieder über Ihre schönen Nachrichten.
Es freut mich immer sehr zu sehen, wie zwischen den einzelnen Pferde&Reiter-Paaren
eine vertrauensvolle Partnerschaft wächst.
 
Auch meine Pferde waren ganz schön viel "on the road"
Wir waren zur weiteren Ausbildung bei Susanne Lohas.
Haben uns weiter mit dem Thema Pferdefutter, Ausrüstung usw. beschäftigt.
Wir hatten viel Spaß zusammen und sind für uns einen ganzen Schritt vorwärtsgekommen.
Apanatschi und ich hatten ein paar schöne Auftritte vor tollem Publikum und
hinterher viele interessante Gespräche.
 
Wir hatten tolle Fotoshootings mit Petra Tänzer www.pt-arts.de und schöne Videos mit meinen Pferden.
 

 
 
Wenn ich das ganze Jahr so Revue passieren lasse fällt mir eines immer wieder auf.
Ich muss unendlich dankbar sein.
 



 

für
- meine Schüler, die mir Ihr Vertrauen schenken
- mein Team, für Ihren unermüdlichen Einsatz.
  Die mir in allen Lebenslagen den Rücken frei halten und ohne
  die alles so nicht möglich wäre.
- meine Pferde, die besten Lehrer. Für den Weg den wir bisher 
  gemeinsam  gehen durften und auf die ich mich immer
   verlassen kann.
- meinen Mann, der immer hinter mir steht und mich manchmal
  in die richtige Richtung schubst.



Das war 2014 und wir sind gespannt auf 2015.


 

 

Ich wünsche Euch und Euren Pferden ein schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein pferdiges 2015

 


 

 

 

 

 

Dezember 2014

Da unsere jetzige Reitbeteiligung leider keine Zeit mehr hat suchen wir wieder Verstärkung.

 

Für unseren süddeutschen Kaltblüter Fritz suchen wir eine nette und

zuverlässige Reitbeteiligung die keine Angst vor großen Pferden hat.

Fritz ist ca 1.75 groß und wird von uns freizeitmäßig geritten und gefahren.
Er ist super lieb im Umgang, geht alleine und mit anderen ins Gelände.

Auf dem Platz machen wir mit ihm Bodenarbeit und reiten etwas Dressur.

 

Du solltest mind 18 Jahre alt und mobil sein.
Gegen Kostenbeteiligung und Mithilfe im Stall, sowie auf der Koppel.

 

Fritz steht in 97896 Freudenberg-Rauenberg in einem kleinen Privatstall.
Es besteht natürlich die Möglichkeit Unterricht zu nehmen sowie bei Kursen 

und Unterricht zuzuschauen.

 

 

 

 

 

November 2014

jetzt hatten wir mal Zeit und haben ein Video während dem Training gedreht.

Freiheitsdressur zu dritt mit Apanatschi und Monty oder viert, wenn man

meinen Co-Trainer Ronny mitzählt :)

Hier seht ihr ein paar Trainingsausschnitte - Viel Spaß beim anschauen

 

 

Weil es letztes Jahr so schön war, gibt es dieses Jahr auch wieder die 

 

 

Aktion "Weihnachtsreitkurs" bei Facebook

 
Was soll die Aktion "Weihnachtsreitkurs"?
 
Weihnachtswünsche sollen wahr werden. Hier verschenken Reitlehrer jeweils einen Reitkurs an motivierte, interessierte Pferdefreunde, die es 2014 "nicht ganz so leicht" hatten, sich einen Kurs finanziell selbst nicht leisten könnten, etwas großartiges geleistet haben und so weiter.


Es sind so viele echte Pferdeleute unterwegs, für die es derzeit finanziell nicht möglich ist, hochwertigen Reitunterricht in Anspruch zu nehmen. Nichtsdestoweniger sind sie lernwillig, wissbegierig und möchten ihrem Pferd zuliebe besser reiten lernen. UND SO KÖNNT IHR MITMACHEN:


a) REITLEHRER:
Es geht darum, dass wir einen Reitkurs verschenken möchten - was und wie genau, entscheidet jeder Reitlehrer selbst. Bitte in dieser Gruppe für jeden zu verschenkenden Reitkurs ein Thema eröffnen.
Mir ist wichtig, dass die Privatsphäre der "zu beschenkenden" gewahrt wird - teilweise erreichen einen dann nämlich wirklich persönliche Geschichten.

b) WER EINEN KURS GESCHENKT BEKOMMEN MÖCHTE:
Wer sich für das Geschenk "bewerben" möchte, meldet sich per email bei dem betreffenden Reitlehrer. Schickt ihm ein "Motivationsschreiben" je nach Geschenkauschreibung.

c) WER JEMANDEN KENNT, der das Geschenk bekommen sollte:
schickt dem Reitlehrer eurer Wahl ein Bewerbungsschreiben für euren Freund - dann bekommt er/sie den Reitkurs vielleicht als "Überraschung"
Am 24.12. melden wir Reitlehrer uns dann jeweils bei demjenigen, den wir beschenken möchten.
 
Ich finde diese Idee so toll - einem netten Menschen etwas zu ermöglichen.
Da möchte ich mich doch gleich anhängen.

Ich verschenke zwei Stunden meiner Zeit im Raum 97896 Freudenberg/97877 Wertheim bis zu 50 km drum herum.

Egal ob Bodenarbeit, Freiheitsdressur oder Reiten - Ihr habt die freie Wahl.
Ob ich zu Euch komme oder Ihr mich mit Eurem Pferd besuchen kommt.

Für alle die kein Pferd haben, verschenke ich zwei Einheiten Bodenarbeit / Freiheitsdressur mit einem meiner Pferde in 97896 Freudenberg-Rauenberg.

Ich möchte dieses Geschenk jemandem machen, der
- sich wirklich darüber freut.
- es sich sonst nicht leisten könnte
- ein schwieriges Pferd hat
- Interesse an meiner Arbeit hat
- eine Aufmunterung gebrauchen könnte
- es dieses Jahr nicht leicht hatte
- es aus welchem Grund auch immer verdient hat

Schickt mir eine pn oder E-Mail mit Eurer Bewerbung oder vielleicht für jemandem aus Eurem Freundeskreis. Gebt bitte die Telefonnummer mit an, damit ich am 24.12.2013 Christkind spielen und mich bei Euch melden kann.

Eure Einsendungen werden natürlich vertraulich behandelt.
 

 

Juli / August 2014
 
wir sind so viel unterwegs....
Apanatschi und ich waren zusammen zum Tag der offenen Stalltür in Bad Mergentheim eingeladen
und durften den neuen Hallenboden mit einer Vorführung einweihen.
Der Reistall Pferdeaktiv-Hof" in Bad Mergentheim befindet sich im Umbruch. Es wird viel gebaut, renoviert und
es gibt viel neue Farbe, sowie ein neues Konzept.
mit z.B. "komm zum Pferd und sei natürlich" werden dort auch regelmäßig Bodenarbeitskurse mit mir angeboten.

 

 

 

Ende Juli ging es dann zur Franken Araber nach Bad Kissingen.

 

Hier unterstützen wir einen Tag des arabischen Pferdes mit einer Freidressur-Demo.
 

Wie herrlich, den ganzen Tag wunderschöne arabische Pferde und deren Besitzer in einem tollen Ambiente kennenzulernen.

Gerne hätte ich noch ein paar Pferde eingepackt und mit nach Hause genommen :)
alle Ergebnisse und viele weitere Infos findet ihr auf  www.franken-araber.de
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hier seht ihr den fünfjährige Lindenhof Arabians Hengst BELLO (Ganges x Bellanda von Pilot) geritten von Katarzyna Stawiska auf der Franken Araber in Bad Kissingen www.lindenhof-arabians.de


Mit Fritz und Apantschi gab es ein spontanes Fotoshooting mit Petra Tänzer.

mehr von Petra und Ihren tollen Bildern findet ihr auf www.pt-art.de

 


 

 

 

So ein Leben unterwegs ist ganz schön anstrengend. Deshalb darf Apanatschi jetzt erst mal ihren
wohlverdienten Sommerurlaub genießen, dann geht es wieder frisch aufgetankt in einen tollen Spätsommer.

 

 

Mai / Juni 2014

wir üben uns fleißig an der Freidressur mit zwei Pferden.

Apanatschi und Monty haben nach anfänglicher Skepsis jede Menge Spaß dabei.

 

Am 25.05.2014 war ich mit Apanatschi zum 40. Geburtstag des RFC Breitenbrunn eingeladen.

Wir unterstützten das Programm mit einer Freidressur

Ein Video davon findet Ihr hier:

 

https://www.youtube.com/watch?v=IIvKKcetB94

 

 

 

 

 

 

Februar / März 2014

Im Februar und März ging es jeweils für ein Wochenende zu Susanne Lohas auf Seehöfle.

Einmal zur Schule der Leichtigkeit und einmal zur Freiheitsdressur für Fortgeschrittene.

Wir durften wieder jede Menge Übungen, Aufgaben und Motivation mit nach Hause nehmen.

 

 

 

Dann durfte ich bei Andrea Stühler auf dem Islandpferdegestüt Lindenhöhe (www.islandpferde-lindenhoehe.de)

einer meiner liebsten Aufgaben nachkommen - der Arbeit mit Jungpferden.

Zwei scheuen jungen Hengstfohlen das Fohlen-ABC beibringen

Hier ein Bild mit Leo von der Lindenhöhe.                                        

                                                     

 

                                                   

 

 

 

 

Januar 2014

das neue Jahr ist schon wieder ein paar Tage alt. Es gibt viele neue Pläne.

Im April ist ein gemeinsamer Kurs mit Denise Bischoff Pferdeosteopathie (Infos unter www.osteopathiefueruns.de)

geplant. Weiter Infos folgen in Kürze.

 

Aufgrund der Nachfrage stehen jetzt Schulpferde für alle Bodenarbeitskurse zur Verfügung.

Für die Pferde wird es eine tolle Erfahrung sein, viele nette Menschen kennenzulernen und mit

Ihnen zu arbeiten. Bei Interesse oder Bedarf, bitte melden.

 

Unter Termine findet Ihr jetzt Daten und Gebiete wo ich Samstags zu finden bin.

Wenn Ihr Euer Pferd dort in der Nähe habt, mitmachen oder einfach zuschauen wollt, einfach melden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dezember 2013

 

Dezember, eigentlich sollte es zur Einstimmung auf Weihnachten langsam besinnlich werden.

Dafür war im Dezember ganz schön etwas los.

 

Wir fuhren zum letzen Mal in diesem Jahr zu Susanne Lohas auf´s Seehöfle nach Aichstrut.

Dieses Mal durfte Fritz, unser Süddeutsches Kaltblut mit Apanatschi auf Reisen gehen.

Er bewies, dass auch schwere, große Kaltblüter perfekt zur Schule der Leichtigkeit passen.

Mit Fleiß und Eleganz brachte er den Boden der Reithalle zum beben :)

 

 

 

Eine Sitzschulung mit Silvia Rall Bewegungstrainer nach Eckart Meyners auf dem Seehöfle war

sehr lustig, sehr lehrreich. und wir entdeckten ganz neue Muskeln (wenn auch erst einen Tag später)

Mehr zu Silvia Rall auf silvia-rall.jimdo.com

 

Dann durfte ich noch Christkind spielen und die Gewinner der Aktion Weihnachtsreitkurs anrufen.

Wie schon vermutet konnte ich mich nicht für einen entscheiden. Ich habe den Hauptpreis zweimal vergeben und weitere kleine Trostpreise. Es gab viele Freudentränen und ich freu mich darauf die Gewinner persönlich

kennenzulernen.

 

So viel war 2013 los, ein tolles Jahr. Ich wünsche Euch allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch in ein

tolles neues Jahr. Ich bedanke mich ganz herzlich für Euer Vertrauen in meine Arbeit und freue mich darauf

Euch 2014 wiederzusehen oder vielleicht auch kennenzulernen.

 

 

Zum Abschluss noch ein Bild von meinem Co-Trainer Ronny auf seinem Logenplatz, beim letzten verregneten

Unterichtstag des Jahres.

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Aktion "Weihnachtsreitkurs" bei Facebook

 
Was soll die Aktion "Weihnachtsreitkurs"?
 
Weihnachtswünsche sollen wahr werden. Hier verschenken Reitlehrer jeweils einen Reitkurs an motivierte, interessierte Pferdefreunde, die es 2013 "nicht ganz so leicht" hatten, sich einen Kurs finanziell selbst nicht leisten könnten, etwas großartiges geleistet haben und so weiter.

Es sind so viele echte Pferdeleute unterwegs, für die es derzeit finanziell nicht möglich ist, hochwertigen Reitunterricht in Anspruch zu nehmen. Nichtsdestoweniger sind sie lernwillig, wissbegierig und möchten ihrem Pferd zuliebe besser reiten lernen. UND SO KÖNNT IHR MITMACHEN:

a) REITLEHRER:
Es geht darum, dass wir einen Reitkurs verschenken möchten - was und wie genau, entscheidet jeder Reitlehrer selbst. Bitte in dieser Gruppe für jeden zu verschenkenden Reitkurs ein Thema eröffnen.
Mir ist wichtig, dass die Privatsphäre der "zu beschenkenden" gewahrt wird - teilweise erreichen einen dann nämlich wirklich persönliche Geschichten.
Es geht hier nicht um Werbung, d.h. die Vergabe des Kursplatzes darf nicht an irgendwelche "Votings" oder zwanghaftes "teilen" und "liken" gebunden sein.

b) WER EINEN KURS GESCHENKT BEKOMMEN MÖCHTE:
Wer sich für das Geschenk "bewerben" möchte, meldet sich per email bei dem betreffenden Reitlehrer. Schickt ihm ein "Motivationsschreiben" je nach Geschenkauschreibung.

c) WER JEMANDEN KENNT, der das Geschenk bekommen sollte:
Ladet ihn entweder zu dieser Gruppe ein, dass er sich selbst bewerben soll....oder schickt dem Reitlehrer eurer Wahl ein Bewerbungsschreiben für euren Freund - dann bekommt er/sie den Reitkurs vielleicht als "Überraschung"

Am 24.12. melden wir Reitlehrer uns dann jeweils bei demjenigen, den wir beschenken möchten.
 
Ich finde diese Idee so toll - einem netten Menschen etwas zu ermöglichen.
Da möchte ich mich doch gleich anhängen.

Ich verschenke zwei Stunden meiner Zeit im Raum 97896 Freudenberg/97877 Wertheim bis zu 50 km drum herum.

Egal ob Bodenarbeit, Freiheitsdressur oder Reiten - Ihr habt die freie Wahl.
Ob ich zu Euch komme oder Ihr mich mit Eurem Pferd besuchen kommt.

Für alle die kein Pferd haben, verschenke ich zwei Einheiten Bodenarbeit / Freiheitsdressur mit einem meiner Pferde in 97896 Freudenberg-Rauenberg.

Ich möchte dieses Geschenk jemandem machen, der
- sich wirklich darüber freut.
- es sich sonst nicht leisten könnte
- ein schwieriges Pferd hat
- Interesse an meiner Arbeit hat
- eine Aufmunterung gebrauchen könnte
- es dieses Jahr nicht leicht hatte
- es aus welchem Grund auch immer verdient hat

Schickt mir eine pn oder E-Mail mit Eurer Bewerbung oder vielleicht für jemandem aus Eurem Freundeskreis. Gebt bitte die Telefonnummer mit an, damit ich am 24.12.2013 Christkind spielen und mich bei Euch melden kann.

Eure Einsendungen werden natürlich vertraulich behandelt.
 

------------------------------------------------------------------------------------------------------ 
 

 

September/Oktober/November        Workshop - Trainingswoche - Kurs Schule der Leichtigkeit

geballt ging es die letzten 3 Monate wieder regelemäßig aufs Seehöfle zu Susanne Lohas.

Wir arbeiteten an der Freiheitsdressur sowie an der Arbeit unter dem Sattel. Youngster Rika durfte mit zum Training und überzeugte auf ganzer Linie, auch wenn ihr der Schalk im Nacken sitzt.

 

 

 

 

30.10.2013 Artikel in der Main-Post über den Kurs in Gössenheim Reitanlage Gold

hier der Link zum Artikel

 

www.mainpost.de/regional/main-spessart/Kommunikation-zwischen-Pferd-und-Reiter-Auf-die-richtigen-Signale-kommt-es-an;art768,7761470

 

 

24.09 2013 - Spaß mit Monty

 

 

20.07.2013 Stillstand ist Rückschritt

mit dem Fahrabzeichen DFA IV in der Tasche freuen wir uns auf erholsame Ausfahrten mit 

unserem Süddeutschen Kaltblüter Fritz. 

Vielen Dank an Bernd Waldmann für die fast endlose Geduld

 

 

 

10.07.2013 Artikel in der aktuelle Ausgabe der Pferd am Untermain

Hier der Link zur Online-Ausgabe

http://www.pferde-am-untermain.de/Flipbook50/2013-07-10/Flipbook_96dpi/

 

  

13./14.04.2013 Grundkurs in der Eckwaldsiedlung - Höpfingen 

                            vielen Dank an alle Teilnehmer für den tollen Kurs

 

 

 

 

 

08 - 14.04.2013 Trainingswoche bei Susanne Lohas

 

 

Eine Woche Unterricht vollgepackt mit Lektionen für Bodenarbeit, Freiheitsdressur und Reiten.

 

Wir haben das Training  wie immer sehr genossen. Zu Hause wird jetzt fleißig weitergeübt

für den nächsten Besuch auf dem Seehöfle.

vielen Dank an Susanne Lohas für den tollen Unterricht und an Ihr Team für die Versorgung der Pferde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

04.03.2013 Grundkurs in Sachsenhausen  -  natürliches Pferdetraining meets Mulis :-)

beim Grundkurs in Sachsenhausen waren auch zwei Mulis mit von der Partie.

Sie bemühten sich sehr und wir hatten unseren Spaß mit den knuffigen Gesellen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer für den tollen Kurs und die nette Bewirtung :)

 

 

23/24.02.2013 Schule der Leichtigkeit bei Susanne Lohas

Am kältesten Wochenende in diesem Winter besuchten wir den "Schule der Leichtigkeit-Kurs" bei Susanne Lohas.

Gut eingepackt wurde an der Verfeinerung der Hilfen gearbeitet und beim zuschauen der anderen Teilnehmer gelernt.  Wir freuen uns auf den nächsten Besuch bei Susanne im April.

 

Vielen Dank an Britta Mauser für die Aufnahmen.

 

 

 

 

 

 

 

18.02.2013 Artikel in der BRIO - PasoFino Magazin

 

 

Januar 2013

 

So toller Schnee. Da macht das Spielen mit Apanatschi noch mehr Spaß. Ein Video davon

findet Ihr auf youtube. Viel Spaß beim anschauen :-)

 

//youtube.com/watch?v=8PKHsN04zrY&feature=player_detailpage

 

 

 

Dezember 2012

 

So schnell ist ein Jahr vorbei. Ich war viel unterwegs und durfte jede Menge nette Leute

und tolle Pferde kennenlernen. Ich wurde vor neue Aufgaben gestellt und hatte viel Freude bei der Lösung.

 

Ein ganz liebes "Dankeschön"

 

- an meine Schüler, die soviel Vertrauen in mich und meine Arbeit setzen und die

   ganz fleißig mit Ihren Pferden arbeiten

- an die Kursorganisatoren, die soviel Arbeit auf sich nehmen

- an meinen lieben Schwiegerpapa und Schwager die immer helfen, wenn am Stall etwas zu

   bauen oder zu reparieren ist

- an meine Familie und Freunde die mir soviel Rückenwind geben

- und an meinen lieben Jürgen, der es sehr gelassen nimmt, wenn ich mal wieder viel zu spät

   heimkomme

 

und natürlich an meinen Co-Trainer Ronny, der auch bei Regenwetter auf dem Reitplatz bei mir ausharrt  :-)

 

Ich wünsche Euch allen schöne und besinnliche Weihnachten und ein ganz tolles 2013

 

 

 

16.12.2012 Trainingswoche bei Susanne Lohas auf dem Seehöfle

                      Zum letzten Mal in diesem Jahr ging es für eine Woche zu Susanne Lohas aufs

                      verschneite Seehöfle. Bei filmreifen Wetterumschwüngen durften wir zeigen was wir

                      geübt haben und jede Menge neue Aufgaben und Übungen mit nach Hause nehmen.

 

 

 

25.11.2012 Hufpflegekurs bei Fathima Müller

Am Sonntag 25.11.2012 besuchte ich mit beiden Pferden einen Hufpflegekurs bei Fathima Müller.

In 4 interessanten Stunden lernten wir viel über den Hufmechanismus und über die Barhufpflege.

An unseren eigenen Pferden lernten wir, auf was wir achten müssen und durften unter Anleitung die

Hufe unserer Pferde selbst bearbeiten.

Alle Info´s für Fathima Müller als Hufschmiedin und über Ihren Shop Fahtimas Pferdewelt unter:

www.fathimaspferdewelt.de/

 

 

 

20/21.10.2012 Grundkurs Bodenarbeit in Fellen/Rengersbrunn

                            vielen Dank an alle Teilnehmer für den tollen Kurs und

                            an Ines-Ramona Dürbeck für die Bilder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15./16.09.2012 Grundkurs im Reitverein Main-Tauber-Eck in 97877 Wertheim

                             Wertheimer Zeitung 21.09.2012

                            www.reitverein-wertheim.de 

 

 

 

 

03.09.2012 Teilnahme am Kurs "Schule der Leichtigkeit" bei Susanne Lohas

 

 

 

 

 

 

11.08.2012 nach dem Motto "frei auf der Ovalbahn"

                     Bilder vom Auftritt auf dem Gangpferdeturnier in Sachsenhausen.

                     www.islandpferde-lindenhoehe.de

                    

                     vielen Dank an Ines-Ramona Dürbeck für die tollen Bilder

 

 

 

b

 

 

 

 

 

 

 

07.07.2012 Trainingswochenende bei Susanne Lohas auf dem Seehöfle

 

02.06.2012 aus Cindy Dürbeck wird Cindy Schwind :-)

 

21.05.2012 freie Unterrichtstermine erst wieder ab 11.06.2012

 

17.05.2012 Teilnahme am Kurs "Seitengänge für Fortgeschrittene" -

                     Überprüfung der Seitengänge am Boden und im Sattel bei Susanne Lohas

                     vom 17 - 18.05.2012

 

01.05.2012 bei Galisha mussten wir aufgrund einer Augenerkrankung das Training leider

                      abbrechen. Sie ist nun wieder zu Hause bei Ihren Besitzern.

  

15.04.2012 Berittpferd Galisha ist im Pferdestall "Drei Birken" eingezogen

                     Bilder und Info´s über die Fortschritte folgen

 

13.04.2012 sehr lehrreich und mit vollem Kopf ging die Woche bei Susanne Lohas

                     www.Horse-in-Balance.com zu Ende

                     Es war wieder sehr schön und wir haben bis zum nächsten Mal,

                     wie immer sehr viel zu Üben. Meine Pferde und ich haben das Training

                     wieder sehr genossen und freuen uns auf den nächsten Unterricht

                     bei Susanne

 

 

06.04.2012 Bilder vom Grundkurs auf der Rancho Paraiso in Frankenwinheim

                     Vielen Dank an Pia Gessner für den tollen Artikel (Feedback) - dieser

                     erscheint in der Herbstausgabe der Brio.

  

 

31.03 / 01.04 Grundkurs Bodenarbeit - Rancho Paraiso Frankenwinheim

 

vielen Dank an Pia Gessner und Christine Griebel für die tollen Aufnahmen

 

 

 

 

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

24.03.2012 

Training mit Apanatschi im März 2012, auf meinem kleinen Reitplatz

wir üben - freie Traversale - steigen - spanischer Schritt - liegen bleiben

 

 

 

 

 

 

 

Grundkurs Bodenarbeit mit Julia und Ihrer Anne, März 2012    

 

 

 

Berittpferd Rika bei der Grundausbildung am Boden, bei der Freiarbeit und unter dem Sattel

Dez 2011 - März 2012

 

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

29.02.2012 Jetzt ist auch eine Feedback-Seite online. Hier werden Rückmeldungen von

Weggefährten, Freunden, Schülern, Kursteilnehmern, Besitzern von Beritt-

und Korrekturpferden eingestellt.

Um unnötige Spams in einem offenen Gästebuch zu vermeiden schickt

einfach eine E-mail an natuerliches-pferdetraining@web.de

Die E-mails werden dann eingepflegt.

Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen.

 

 

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

25.02.2012 - Für den Kurs in Frankenwinheim sind noch wenige Plätze frei. Bei Interesse

bitte bei mir oder bei Katja Spies www.rancho-paraiso.de melden

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

ICH BIN FACHHÄNDLER

Frei nach dem Motto – ich verkaufe nur was ich selbst benutze,

biete ich Fellsättel und weiteres Zubehör von Christ-Lammfelle günstig an.

alle Produkte & Infos www.lammfelle.de

Preise gerne auf Anfrage

 

 

Fehlt noch Zubehör zum Natural Horsemanship? – alle Produkte gerne auf Anfrage

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

 


Cindy Schwind - natürliches Pferdetraining  | natuerliches-pferdetraining@web.de